FANDOM


Die betretbare Umgebung in Dying Light besteht quasi aus der großen, ehemals blühenden Stadt Harran, welche im ersten Teil 4 Hauptkarten umfasst, welche sich ebenfalls in viele verschiedene kleine Ortschaften, Berge und Gebiete aufteilen. Im Verlaufe des Spieles muss der Spieler nach und nach neue Gebiete betreten, um die folgende Mission abzuschließen.

Hauptspiel Bearbeiten

Die erste Umgebung, in der man in Dying Light landet, sind die Slums von Harran. Hier hausten eins viele ärmliche Menschen, welche nun zu Zombies mutiert sind. Im weiteren Verlauf muss der Spieler in die Altstadt reisen, da die Slums für Crane nicht mehr sicher sind. In der Altstadt lebten viel mehr wohlhabende Menschen, die jedoch ebenfalls zu toten Leichenfressern wurden. Später macht auch der Spieler einen kurzen Abstecher zum Antennenmast - der dritten, und letzten Karte im Hauptspiel, wo er auf dem besagten Turm ein Funksignal abgeben soll.

Zumal existieren noch weitere Gebiete wie Hochhäuser, Tiefgaragen, Tunnel und Kanäle, die weiterhin betreten werden können.

The Following Bearbeiten

Im Addon "The Following" betritt der Spieler außerhalb des Hauptspiels das riesige Hinterland von Harran, welches größer als die oben genannten drei Karten zusammen ist. Bis auf die letzte Quest im Staudamm kann das ganze Gebiet des Landes ohne Ladebildschirm betreten und erkundet werden.